© Lammers-Koll-Verlag 2010 - 2012 Initiatorische Schulung Heinz Grill Ein neuer Yogawille für ein integratives Bewusstsein in Geist und Welt (Band III) Praktische Umsetzung des Lichtseelenprozesses nach Rudolf Steiner Heinz Grill Die Seelsorge für die Verstorbenen (Band V) Heinz Grill  Übungen zur Erkenntnisbildung der höheren Welten (Band II) Die Dreigliederung in der Seelenübung Heinz Grill Die Herzmittelstellung und die Standposition im Leben (Band I) Heinz Grill  Der Hüter der Schwelle und der Lebensauftrag (Band IV) Der Weinstock Heinz Grill  Gemeinschaftsbildung und Kosmos (Band VI) Die Individualität im Verhältnis zur Universalität Karma und Reinkarnation Initiatorische Schulung Das Wort „Initiation“ oder „Einweihung“ bedeutet in etwa soviel wie, einen tieferen Zugang zu finden zu seelisch- geistigen Gesetzmäßigkeiten unseres Lebens. Einweihungsschulen, oder sogenannte Mysterienschulen, hat es in der Geschichte immer schon gegeben. So schreibt Rudolf Steiner in „Wie erlangt man Erkenntnisse höherer Welten“: „Es hat, seit es ein Menschengeschlecht gibt, auch immer eine Schulung gegeben, durch die solche, die höhere Fähigkeiten hatten, denen Anleitung gaben, die ebensolche Fähigkeiten suchten“. In früheren Zeiten wurde dieses Wissen in geheimen Kreisen in mündlicher Form weiter gegeben. Seit dem Leben und Wirken des eingeweihten Lehrers Rudolf Steiner ist es in Buchform jedem interessierten Menschen zugänglich. Heinz Grill begründete im Jahr 2000 einen seelisch-geistigen Schulungsweg, der praktisch im Alltag gelebt und praktiziert werden kann. Das Ziel dieser Schulung liegt in der Entwicklung eines kraftvollen Innenlebens und in einer wachsenden Beziehungsfähigkeit, sowohl zu den Mitmenschen als auch zur Natur und damit zu einer mehr „gebenden“ Haltung im Leben. Die nachfolgenden sechs Bände der „Initiatorischen Schulung in Arco“ sind aus den ersten beiden Schulungskursen in den Jahren 2000-2003 entstanden und bilden seither, neben den Werken von Rudolf Steiner und Sri Aurobindo, die inhaltliche Grundlage für die regelmäßig stattfindenden Schulungen. Näheres hierzu finden Sie unter www.initiatorische-schulung.de. Die sechs Bände beinhalten jeweils ein eigenes inhaltliches Thema und können daher auch unabhängig voneinander gelesen werden. Jedes Einweihungswissen sollte jedoch nicht blind geglaubt und übernommen werden. So schreibt Rudolf Steiner in „Pfade der Seelenerlebnisse“, dass es in der alten griechischen Mysterienschule von Pythagoras eine ständige Redensart war: „Der Meister hat es gesagt.“ Dies bedeutete jedoch niemals: „Der Meister hat es gesagt, also glauben wir es.“ – Sondern es bedeutete bei seinen Schülern etwa folgendes: „Der Meister hat es gesagt, also ist es für uns eine Aufforderung, darüber nachzudenken. Wir werden sehen, wie weit wir damit kommen, wenn wir unsere Kräfte in Bewegung setzen…“. Wie wir unsere seelischen Kräfte in Bewegung und Entwicklung bringen können, dazu kann die nachfolgende Literatur wertvolle Anregungen geben. Die Worte Einweihung oder Initiation besitzen auch noch in unserer heutigen Zeit eine gewisse Faszination. Man könnte sie heute auch mit "Bewusstseinsschulung" übersetzen. Diese beinhaltet, wie sich der Mensch mit Spiritualität auseinandersetzen kann. Wie kann man sich eine "Einweihung" heute vorstellen? Gibt es zeitgemäße und konkrete Formen des Bewusstseinsaufbaues? Gibt es bestimmte Bedingungen? Ist "Spiritualität" ein normales, lernbares und anwendbares Wissen oder besteht sie aus mehr oder weniger nebulösen Techniken? Welche Auswirkungen hat eine zeitgemäße Bewusstseinsschulung des Denkens, Fühlens und Wollens auf mich und mein inneliegendes Potential? mehr... Heinz Grill Das Lehrer-Schüler- Verhältnis innerhalb der seelisch-geistigen Entwicklung Eine neue Yogaempfindung und der christlich-geistige Impuls