© Lammers-Koll-Verlag 2010 - 2012 Berge und Natur Bergsteigen, Alpinismus und Klettern Es gibt verschiedene Disziplinen in den Bergen, wie z.B. Hochalpinismus, Klettern, Schifahren, Wandern und Radfahren. Jede dieser Disziplinen sucht auf ihre Weise eine Begegnung mit der Bergwelt. Wenn man in die Berge geht, möchte man in der Regel auch ein tieferes Naturempfinden und eine tiefere Naturbeziehung ausprägen, man möchte sich sogar in einem innerlichen Bezug zu den Bergen fühlen. Dies war auch immer das Anliegen von Heinz Grill, wenn er in die Berge ging. In der Literatur über die Berge von und über Heinz Grill finden sich deshalb Beobachtungen und Forschungsergebnisse, Erlebnisberichte und biographische Beiträge, die diese Beziehungs- ebene fördern sollen. Man erfährt, welche Gefühle z.B. eine Kante im Gegensatz zu einer Wand oder einem Pfeiler hervorruft. Man erfährt wesentliches zur Natur des Schnees, der Bergseen und -bäche, der Bergflora und über die Wesensnatur der Berge allgemein. Mit diesen Gedanken kann ein Bergwanderer oder Bergsteiger die verschiedenen Formen der Berge in ihrem Ausdruck erleben: „Indem mit diesen durchaus sehr einfachen und doch produktiv-schöpferischen Übungen die Formationen etwas besser erkundet und differenzierter erspürt, genau genommen erfühlt und ertastet werden, entwickelt sich ein genaueres Bewusstsein, und der sich so Übende lebt sich gleichsam wie ein Künstler in die Formen hinein. Er entwickelt ein plastisches Bewusstsein für die vielerlei Gestaltungsformen und prägt eine Nähe zu den Empfindungen und Wesensseiten dieser verschiedenen Eindrücke aus, die aus einem Berg herausstrahlen.“(Der Archai und der Weg in die Berge, Heinz Grill, S. 53) Aus Erfahrung weiß man: wenn man die Natur lebendig erleben kann, ist man am Abend zufriedener. Es ist sogar so, dass der Regenerationswert für die Gesundheit höher ist, wenn die Empfindungen lebendig sind, als wenn man diesen Zugang zur Natur nicht finden kann. Man könnte sogar soweit gehen, zu sagen, dass es auch für die Natur nicht bedeutungslos ist, wie der Mensch ihr begegnet; ob er nur den Genuss sucht oder ob er sie mit einer achtsamen Haltung aufsucht. »Einer der bedeutungsvollsten Schritte zu einem Heilwerden des menschlichen Daseins liegt in der Ausprägung einer bewussten, aktiven Aufmerksamkeit. In dieser scheinbar so einfachen Disziplin liegt ein bewussteres Schauen, ein reineres In-Beziehung-Treten zu den Bildern der Natur und den Erscheinungsformen des Daseins« Heinz Grill F. Kluckner, A. Zenk Rhythmisches und elegantes Klettern - Ein Film über Heinz Grill Heinz Grill Der Archai und der Weg in die Berge Heinz Grill La Luce e l´anima nell´ arrampicare - Das Licht und die Seele beim Bergsteigen Heinz Grill Klettertouren im Sarcatal Das rhythmische Erleben im Klettern Francesco Cappellari Ferrate a Cortina Emiliano Zorzi 4. Grad Westliche Dolomiten 1 Emiliano Zorzi 4. Grad Westliche Dolomiten 2 Kletterführer in Zusammenarbeit mit Idea Montagna: Karl Elberg Vom Wesen des Berges Florian Kluckner Die Kunst der empfindsamen Bewegung beim Klettern